DFK - Diagnose- und Förderklassen

Die Diagnose- und Förderklassen werden von Kindern mit besonderem Förderbedarf in den Bereichen Sprache, Lernen oder sozial-emotionaler Entwicklung besucht. Der Unterricht erfolgt nach dem Lehrplan der Grundschule, wobei der Unterrichtsstoff der 1. und 2.Klasse der Grundschule auf 3 Jahre verteilt wird (Klasse 1, Klasse 1A und Klasse 2). Unser Ziel ist es, den Kindern ein sicheres Fundament in den Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen zu vermitteln und sie in allen Bereichen ihrer Persönlichkeit zu fördern. Lernen ohne Zeitdruck, individuelle Förderung und umfassende Beratungsangebote für Eltern in Erziehungsfragen, sowie ergänzende Förderung durch erfahrene Sprach-, Ergo- und Physiotherapeuten am Schulvormittag sind Schwerpunkte unserer Arbeit. Ziel der DFK ist es, durch eine frühzeitige, gezielte Förderung Schwächen und Defizite soweit zu beheben, dass im Verlauf oder am Ende der DFK ein Wechsel an die Grundschule des Heimatortes möglich wird. Unsere Schüler sollen Schule als einen Ort des Lernens erleben, an dem sie mit Freude an die Herausforderungen herangehen und sich individuell entwickeln können.

Team DFK (Diagnose- und Förderklassen)

Teamleitung: Monika Huber, StRinGS

Klassenleiter
Güntert Brigitte, StRinFS
Huber Monika, StRinGS
Kottermair Erich, StRFS
Penker Isabel, StRinFS
Rickert Isabella, Lin
Schützinger Felicitas, StRinFS
Weibhauser Karin, StRinFS

Fachlehrer
Machatschek Roman, HFL/Spl.
Steinbacher Christa, Rel.lin i. K.
Stuhlreiter Gerlinde, FOLin/EG